Cycle-Section: Insektenzucht

Gleich bei der ersten Fütterung meiner Aquaponik- Forellen begann ich mich dafür zu interessieren, wovon sich Raubfische in freier Natur ernähren. Neben anderen Fischen und Wasserbewohnern stehen zu einem großen Teil auch Insekten auf deren Speiseplan. Wie also kann ich meinen Fischen neben Futterpellets eine natürlichere Nahrung verfüttern auf die ich unter Umständen sogar mehr Einfluss habe als bei gekauftem Bio- Industriefutter?

Die Antwort war die Zucht von eigenen Futterinsekten. Und dabei bin ich auf drei interessante Insektenarten gestossen, die sich teilweise aber auch als Speiseinsekten für den Menschen eignen.

Mehlkäfer & Mehlwürmer | Tenebrio molitor

Der Mehlkäfer und seine Larven (Mehlwürmer) haben den Vorteil, dass sie mit geringem Zeitaufwand und wenig Platzbedarf relativ einfach zu züchten sind. Neben Brot- und Getreideresten (Stärke) verfüttere ich den Larven und Käfern Gemüsereste (Wassergehalt und Vitamine) aus der Aquaponik. Ein genialer Kreislauf der mir nahezu eine 100% Kontrolle über meine Nahrungsmittel erlaubt. (siehe Cycle-Farming) Anfangs ekelte ich mich vor den Larven und Käfern. Doch das verging relativ schnell, je mehr ich mich damit beschäftigte. Viele Küchenreste landen heute nicht mehr im Müll, sondern finden Verwendung als Nahrung für die Insekten, die dann wiederum meine Fische mit Proteinen versorgen.

So entstand in den letzten Jahren auch die Entwicklung der OFERA Mehlwurm Farm. Ein praktisches, modulares Zuchtsystem zur schnellen und einfachen Zucht von Mehlwürmern.

Soldatenfliegen und ihre Larven | Hermetia illucens

Die schwarze Soldatenfliege, englisch Black Soldier Fly, oder kurz BSF ist eine weitere sehr interessante Insektenart. Nach der Eiablage schlüpfen so wie bei anderen Insekten, die Larven. Diese haben einen sehr hohen Protein- und Fettanteil und eigenen sich daher hervorragend als Futter- und Speiseinsekten. Sie zersetzen beim Heranwachsen eine überdurchschnittlich hohe Menge organischer Abfälle. Das ermöglicht mir die Verwertung von Bioabfall in einem noch höherem Ausmaß. Der Ertrag an Futterlarven ist deutlich höher als beim Mehlkäfer. Eine geruchsneutrale Zucht, wie bei Mehlwürmern, ist mit der BSF allerdings nur schwer möglich. Die Haltung sollte unbedingt im Freien erfolgen. Das funktioniert in unseren Breiten über den Sommer aber ganz gut.

Insekten als Proteinquelle für Menschen

Dass Insekten auf dem Speiseplan von über einer Milliarde Menschen stehen, wissen wir in Europa kaum. Dass es auch eine gesunde und proteinreiche Nahrungsquelle für den Menschen ist, ist für die wenigsten vorstellbar. Der Ekel davor, der zweifelsohne gesellschaftlich verankert ist, überwiegt. Dennoch wird es im Anbetracht der hohen, benötigten Ressourcen für die Fleischproduktion, in ein paar Jahren oder Jahrzehnten anders aussehen (müssen).